Zahl Zweiundzwanzig

Als Zweiundzwanzig geht es dir um das höhere Selbst, fokussiert durch den kreativen Geist. Traditionell werden die Zweiundzwanziger als Baumeister bezeichnet.

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Die Zahlen im Planetencode®-System – Meisterzahl Zweiundzwanzig

Die Zweiundzwanzig ist eine Symbolzahl im Judentum. Das hebräische Alphabet zählt zweiundzwanzig Buchstaben, das Alte Testament besteht aus zweiundzwanzig Büchern und auch das Große Arkana des Tarot besteht nicht umsonst aus zweiundzwanzig Karten.

Meisterzahlen sind selten und kommen nur bei außergewöhnlichen Menschen vor. Unterhaltsam ist folgender Vergleich: Superman (also Christopher Reeve) ist eine zweiundzwanzig, wohingegen Clark Kent die Wesensmerkmale einer Vier zeigt. Die Zweiundzwanzig ist die doppelte Energie der Elf und so vermittelt sie eine extreme Triebkraft zum Guten, aber auch zum Bösen.

Hast du die Zahl Zweiundzwanzig, dann wirst du vermutlich Schwierigkeiten haben, mit den Realitäten des Lebens fertig zu werden. Du stehst mit den am schwersten zu fassenden Schwingungen in Kontakt und daher wirst du vielleicht einen Großteil deines Lebens mit profanen Wesenszügen einer Vier handeln. In der Mitte deines Lebens kann es jedoch dazu kommen, dass du empfänglicher für diese Schwingungen der Zweiundzwanzig wirst. Dann wirst du ein Revolutionär auf sanfte Weise. Du bemühst dich, andere nicht mit deinen Gedanken zu überfahren.

Die Zweiundzwanzig ist den Elementen Feuer und Erde zugeordnet und der herrschende Planet ist der Pluto.

Als Zweiundzwanzig geht es dir um Überlegung und Rücksicht, um Altruismus (Uneigennützigkeit) und konkret gedachtem, abstraktem Denken. Es geht dir um das höhere Selbst, fokussiert durch den kreativen Geist. Traditionell werden die Zweiundzwanziger als Baumeister bezeichnet.

Bekannte Zweiundzwanziger sind der Schauspieler und Superman Christopher D’Olier Reeve, der Autor von „Gaia und Ökologie“ James Ephraim Lovelock und die Talkmasterin Oprah Gail Winfrey.